Wärend beinahe 60 Minuten gut gespielt

Lenzburg besuchte uns letzten Samstag in der Handball Arena Rossmoos, ein Gegner der sicherlich stärker einzuschätzen war als die vorangegangenen. Umso konzentrierter Startet man ins Spiel, das am Anfang noch ziemlich ausgeglichen erschien, jedoch mit fortdauernder Spielzeit zu Gunsten von Handball Emmen wechselte.

Aber der Reihe nach, zu Anfang bekundetet man doch Mühe mit den körperlich stark gebauten Aufbauer, eins ums andere mal konnten sie die Verteidiger umlaufen, in den Abschluss gehen und so ihre Tore erzielen. Jedoch funktionierte das Miteinander von Minute zu Minute immer besser und so konnte man auch diese Angriffe unterbrechen. Im eigenem Spiel nach vorne klappte auch alles sehr gut. Die 1/2/3 Welle im Gegenstoss wurde korrekt und schnell gespielt und so konnte man sich viele einfache Tore gutschreiben lassen. Wenn es dann doch mal in den regulären Angriff ging, setzte man das Verlangte um und jeder suchte seine Chancen.  Dies reichte zu einer Pausenführung von 15 : 12.

Zur 2 Halbzeit hatte auch der Gegnerische Trainer seine Kniffe gemacht und den wendigen Flügelspieler auf die Mitte genommen und den grössten an den Kreis, dies ging für Lenzburg am Anfang auch auf. Doch auch Emmen wusste sich zu helfen; ein, zwei Korrekturen in der Verteidigung und schon war man wieder in der Spur. Leider wollte man vorne allzu genau den Ball versenken, was wiederholt zu vielen Pfostentreffer führte. Doch je länger das Spiel dauerte so müder wurden die 3 Leistungsträger des Gegners und Emmen blieb dieses mal Konstanter als auch schon. Man passte sich nicht mehr an, verteilte die Last auf alle und beendete das Spiel ohne klaren Durchhänger, mit dem 3 Sieg im 3 Spiel, 33 : 27.

Danke an die vielen Zuschauer die uns an diesem Tag unterstützt haben, hoffentlich werden es auch wieder so viele wenn wir diesen Freitag im Cuphalbfinal die HSG Mythen Shooters begrüssen.

2Farbe1Team1Ziel, Hopp Ämme !!!