Seen Tigers – Handball Emmen (Samstag 12.5 2018)

Mit einem acht Tore-Polster reiste die Mannschaft mit gegen hundert Emmer Fans am Samstag Nachmittag nach Winterthur. Die Mattenbachhalle, welche den Anforderungen für ein Aufstiegsspiel zu NLB nicht wirklich ideal ist, war schnell mit lauter roten Emmer Fans besetzt. Die Aktion mit den vorverkauften Tickets haute nicht wirklich hin und die Seen Tigers machten mit den Emmer Besuchern ein stattlichen Umsatz. 

Die Mannschaft machte einen konzentrierten, gefassten Eindruck und waren von ihrem Trainer Heinz Fuhrimann dementsprechend auf alle Szenarien vorbereitet. Mit Spielbeginn war man stetig mit ein, zwei Toren im Hintertreffen. Man sah die Bemühungen der Seen Tigers dieses Spiel zu gewinnen und allenfalls die Achttore-Hypothek wieder wett zu machen. Handball Emmen liess das aber nie zu und es gelang ihnen mit schön herausgespielten Toren im Spiel zu bleiben. Als dann Luca Ravljia verletzungsbedingt ausschied konnte man vermuten dass es allenfalls in die Hosen gehen könnte.

Die Mannschaft steckte aber auch dies weg und so ging man mit 14 : 12 in die Pause.  

In der zweiten Halbzeit konnten die Tigers teilweise bis auf   4   7   5   Tore wegziehen. Es war aber einmal mehr Marcel Luthiger im Tor der Emmer der in der entscheidenden Phase des Spiel den Unterschied ausmachte und mit etlichen Glanzparaden unsere Mannschaft im Spiel hielt.  

In den letzten 15 Minuten des Spiels schwanden dann mehr und mehr die Chancen der Seen Tigers und die Aktion ein paar unsportlichen Fans der Tigers konnte auch nichts daran ändern. So endete das Spiel nicht unverdient mit 30 : 30 und der Aufstieg nach 22 Jahren in die NLB war Tatsache.

Frenetisch wurde die Mannschaft gefeiert, nach der Rückkehr in Emmen gab es noch eine Champagnerdusche für die Fans, ein tolles Feuerwerk und einen gemütlichen Ausklang im Grottino.

An dieser Stelle herzliche Gratulation dem Team und ihrem Trainer für diese tolle Saison, den Lohn für die vielen trainingsintensiven Stunden hat sich ausbezahlt. Mit viel Moral, Selbstvertrauen, Solidarität und Einsatz hat sich da ein tolles Team entwickelt und wir freuen uns auf die bevorstehende Saison in der zweithöchsten Liga.

Allen die in irgendeiner Weise mitgeholfen haben alles über das Vereinsjahr und für diese Aufstiegsspiele zu organisieren gehört ein grossartiges Dankeschön. Es macht Freude diesen Spirit im Verein zu spüren.

sportliche Grüsse 

Basil Koch