Noch 6 Tage bis Weihnachten, Zeit für ein erstes Geschenk??

Gestern hatte die MU15 von Emmen die Möglichkeit sich selber mit dem Cupfinaleinzug zu beschenken. Gegen das Favorisierte Hochdorf erhoffte man sich mit einem Sieg das Ticket für den Final zu erspielen. Jenes Hochdorf das bereits in der Meisterschaft 4 Punkte gegen uns holte. Zum Teil übermotiviert reiste man nach Hochdorf um sich bereit für den Match zumachen, Gemüter beruhigen war dann die erste Aufgabe des Trainergespannes. Klar wurde auch Besprochen was heute von Nöten sein musste um ein positives Resultat zu erspielen, 100% von jedem mussten es sein. Und schon war es soweit, der Unparteiische startete das Spiel. Und Emmen erwischte den besseren beginn, man konnte sich dank schönen Toren und einem starkem Torwart inklusive Verteidigung auf 3:1 absetzten. Doch leider hatte Hochdorf mit der Nummer 11 einen Spieler der immer wider zu Scoren wusste. Auch die Umstellung der Seetaler Verteidigung von 3:3 auf 3:2:1 auf 5:1 und wieder zurück und wieder zurück u.s.w….., verwirrte uns immer wieder. So kam es, dass man mit einem 4 Tore Rückstand in die Pause musste. Dieser Rückstand war aber definitiv nichts Negatives, die wir hatten in den ersten Hälfte ein gutes Spiel gezeigt.
Der Start in den 2 Abschnitt verlief dann allerdings nicht wirklich optimal. Eine flache 6:0 Verteidigung der Hausherren, gestaltete sich als beinahe unlösbare Aufgabe. So machte wir leichte Fehler und Hochdorf kam zu einfachen Toren. Und da war er der 10 Tore Rückstand. Time Out Zeit. Eine Minute ist leider einfach zu kurz um alles ordentlich zu stellen, dennoch wurde es Versucht. Nach der kleinen Verschnaufpause wurde es allerdings nicht besser. Doch Tot geglaubte leben länger. Mit einer super Verteidigungsleistung und einem sehr gut parierenden Torwart, erspielte man sich hinten wieder Bälle. Und vorne?? Es wurde gekämpft!!! Herausgespielte Tore, schöne Einzelaktionen und auch Gegenstösse liessen den Vorsprung der Seetaler schmelzen. So wurden auch sie gezwungen ihre Auszeit einzuziehen. Und spätestens da war das Feuer der Gäste wieder erwacht, bis zur Schlusssierene wurde um jeden Ball gekämpft. Doch leider ist nichts aus dem Vorweihnachtlichem Geschenk geworden, die MU15 unterlagen nach einem intensiven Spiel mit 36:30.
Aber mal abgesehen vom Sieg gegen die SG Reuss war dies (meiner Meinung nach) wahrscheinlich das beste Spiel in diesem Halbjahr für die Jungs. Man hat gestern gesehen dass die Mannschaft wieder einen kleinen Schritt nach vorne gemacht hat und auf ihrem Weg die richtige Richtung eingeschlagen hat. Super Jungs das habt ihr gut gemacht!!!! Vielen Dank an die Eltern und Geschwister die auch gestern wieder in der Halle mit Klatschen und Rufen das Team nach vorne gepeischt haben. So ich denke das Reicht, eins bleibt noch zusagen; ich wünsche allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr, bis bald wieder in der Halle.
Hopp Ämme!!!