NLB – Erste Heimniederlage gegen Topteam

Handball Emmen vs Lakers Stäfa
28 – 34 (15 – 13)

Stäfa kam mit breiter Brust nach Emmen. Sie hatten ja noch keine Verlustpunkte zu beklagen und der Gegner war der Aufsteiger. Was kann da schon schiefgehen?
Ne ganze Menge sag ich Dir!

Die Anfangsphase war hektisch und von Fehlern und Fehlwürfen geprägt. Trotzdem konnte man staunen, denn Emmen war nach 9 Minuten mit 6 : 1 vorne. Auch dank eines überragenden und sehr beweglichen Torhüters. Stäfa konnte sich jedoch wieder fangen und nutzte die Fehler der Emmer aus. Und so kamen sie wieder ran. In der 24 Minute kommt der Anschlusstreffer zum 9 : 8 und die Partie ist wieder völlig offen. Bis zur Pause gab Emmen jedoch nicht mehr nach und ging verdient mit einem 2 Tore Vorsprung in die Pause.

Nach der Pause blieb die Partie sehr Eng. Bis in der 37 Minute der Ausgleich für Stäfa kam. Bis ca. 10 Minuten vor Schluss lag noch alles für Emmen drin. Jedoch häuften sich die individuellen Fehler und Stäfa zog davon. Am Schluss verliert ein aufopfernd kämpfendes Emmen gegen einen starken Gegner – das ist völlig ok!

Nun ist Pause und die Mannschaft von Heinz Fuhrimann kann die Mängel im Training angehen, so dass es gegen Steffisburg dann wieder zu Punkten reicht.

Übrigens, die Atmosphäre in der Halle war super – vielen Dank und weiter so!

C.B.