Kidscamp: Tage 3 – 6

Da für 4 Mannschaften 2 Hallen zur Verfügung standen, waren neben den Trainingseinheiten in der Halle auch solche draussen geplant. An diesem Dienstag spielte das Wetter nicht wie gewünscht mit und so mussten die Kinder im Regen trainieren. Das tat dem Einsatz und der Freude jedoch keinen Abbruch. Im Gegenteil, mit Eifer massen sie sich im Beachhandball oder beim Fussballtennis. Generell jede freie Minute zwischen den Trainings und dem Mittag- und Abendessen wurde von den Kindern genutzt um Tischtennis zu spielen, Kartenspiele zu machen oder draussen Fussball zu spielen. Langeweile war in dieser Woche definitiv ein Fremdwort. Abends gab’s dann ein erstes Highlight der Lagerwoche. Zum Essen gab es Döner Kebab und danach wurde das Casino Handball Emmen eröffnet. Lagerleiter sowie die Kinder haben sich herausgeputzt und suchten ihr Glück im Spiel.

Mittwoch ist jeweils Wandertag. Nach den wiederum intensiven Trainingseinheiten am morgen begab sich der ganze Tross in Richtung Rotzberg. Ausgerüstet mit genügend Wasser und Zwischenverpflegung wanderte man im Entenmarsch die steile Wiese hinauf zur Burgruine Rotzberg. Oben angekommen wurden direkt die feinen Sandwiches verdrückt und danach wurde gemeinsam gesungen. Unser Chefmotivator Elia hat neben dem „alten“ letztjährigen Lagerlied natürlich wieder einen neuen Song vorbereitet. Ein wahrer Ohrwurm und hoffentlich nicht nur auf dem Rotzberg zu hören sondern dann und wann mal auch in der Rossmoos Halle. Das Herren 1 und das Frauen 1 würden sich sicherlich freuen :).

Der Donnerstag steht jeweils ganz im Zeichen der Länderteams. In altersdurchmischten Teams wird am Nachmittag ein internes Handball Emmen Turnier veranstaltet. In 2 Gruppen kämpften die 8 Teams um den Einzug ins Halbfinale und dann natürlich ins Finale. Auch wenn Dänemark zu Beginn der Lagerwoche als DER grosse Favorit gehandelt wurde zogen Italien und Portugal souverän ins Finale ein. Leider konnte das Spiel nicht zu Ende gespielt werden wegen einer Verletzung – die aber glimpflich ausgegangen ist. Italien lag zu diesem Zeitpunkt in Front und so gewannen sie das Turnier. Während des Turniers bekamen die Kinder dann noch Besuch von einigen Spielern unsere NLB Mannschaft. Zurück im Lagerhaus standen die Vorbilder dann auch für Fragen sowie Autogramme zur Verfügung. Danke für euren Besuch – die Kinder haben sich sehr gefreut darüber :). Abends war dann grosse Rangverkündigung. Jedes Kind durfte sich vom gut gefüllten Gabentempel etwas aussuchen und nach Hause nehmen.

Am Freitag war grosses Packen angesagt. Zum Leidwesen vieler Kinder (zum Glück für die Lagerleiter? :)) war das Lager bereits wieder zu Ende und jeder musste seine sieben Sachen packen. Naja, dem Inhalt der Fundgrube nach zu urteilen hatte wohl nicht jeder alles eingepackt :). Während die „Kleinen“ gemütlich beim Fussballspielen spielen die Zeit vertreiben konnten putzten die „Ältesten“ U14/15/16 Girls und Jungs unter Anleitung des Abwartes das Haus. Ohne Motzen und sehr zügig wurde diese Aufgabe angegangen – habt ihr super gemacht! Um ca. 11.00 Uhr wurden dann alle von ihren Eltern oder Grosseltern abgeholt.

Ein ereignisreiches Lager ging somit zu Ende. Allen hat es grossen Spass gemacht und die Kinder (aber auch die Leiter) haben viel gelacht, gelernt und natürlich auch zusammen die Zeit genossen. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr ebenfalls eine grosse Schar an motivierten Kindern im Lager begrüssen dürfen.

Bis nächstes Jahr – Euer Leiterteam