HBE MU 15 vs. SG Ruswil/Wolhusen

Ausnahmsweise Sonntags durfte die MU15 nach Ruswil zu ihrem 2
Rückrundenspiel reisen. Leider, leider nicht in der neuen Halle, daher
umziehen beim FC Ruswil, kurzer Spaziergang und ab in die Halle. Vor
einer Woche spielte man Zuhause gegen Zofingen, die Verteidigung war gut
und sollte so auch gegen Ruswil umgesetzt werden. Alles andere aber
müsste definitiv anders gemacht werden. Will heissen; schnell und
dynamisch in den Gegenstoss und druckvoll im Angriff agieren. Nach einem
15 minütigem Einlaufen ertönte auch schon der Anpfiff. Und siehe da ein
völlig anderes MU15 stand auf dem Feld, im positivem Sinn. Hinten half
man immer wieder dem Nebenspieler aus, versuchte Blockarbeit zu
verrichten und sich schnell zu bewegen. Auch der Gegenstoss zeigte mehr
Elan, in schnellen Stafetten versuchte die Jungs den Ball nach vorne
zu tragen und so einfache Tore zu erzielen und es klappte!!! Aber
wirklich Freude machte das Angriffsspiel, jeder wollte sein Tor erzielen
und ging daher mit Dampf in die Verteidigung. Wenn es dann doch zu eng
war, liess man clever denn Ball laufen und spielte so den Kreis frei
oder seine Mitspieler. TOP!! Man sollte meinen das dem geschriebenem 2
Punkte folgen sollten, leider Nein. Zu stark war die SG individuell
besetzt. Nicht weniger als 26 Tore der gesamt 36 gingen auf das Konto
von lediglich 2 Spielern. Körperlich wie auch technisch zu überlegen
präsentierten sie sich an diesem Sonntag. Tia gut gespielt aber leider
nicht geklappt, 36 : 29 verlor die MU15 in Ruswil. Aber heute hat man
gesehen was möglich ist wenn ein jeder bereit ist 100% zugeben und das
während 60 Minuten. Gute Leistung Jungs!
Herzlichen dank auch an die mitgereisten Eltern für Ihre Unterstützung.
Matchpause liegt jetzt an, erst am 24.02.2018 darf man zuhause gegen
Willisau wieder ran, hoffentlich wieder mit gleichem Einsatzwillen und
auch euch an der Seitenlinie.
Mer vom MU15 wünschend jetzt allne ‘e rüüüüüüüüüdig schöni Fasnacht’
ond bes zom nöchschte mol, Hopp Ämme!!