Handball Emmen und die SG Pilatus Handball beschliessen Partnerschaft

Die Nachwuchsförderung im Innerschweizer Handball macht einen wichtigen Schritt nach vorne: Handball Emmen wird Teil des erfolgreichen Fördergefässes SG Pilatus Handball, welches der HC Kriens, der TV Horw und Borba Luzern zusammen mit dem NLA-Team des HC Kriens-Luzern führen. Handball Emmen, Aufsteiger in die NLB, macht vorerst in einer zweijährigen Testphase mit.

Mit der Ausweitung der Zusammenarbeit eröffnen sich für talentierte Handballer im Grossraum Luzern völlig neue Perspektiven. Kinder und Jugendliche, die sich dem Handball verschrieben haben, finden nun auf allen Stufen den direkten Zugang zu Trainings- und Wettkampfbedingungen auf höchstem nationalem Leistungslevel. Mehr noch: in der Leistungsentwicklung junger Handballer ist unter den aktuellen Voraussetzungen auch die Durchgängigkeit über das Juniorenalter hinaus sichergestellt, indem im Aktivalter alle Leistungsstufen abgedeckt sind: die SG Pilatus selber führt ein Team in der 1. Liga, Handball Emmen eines auf Stufe NLB, der HC Kriens-Luzern in der NLA.

Mit der Zusammenarbeit der nunmehr vier Vereine ist es möglich, dass junge Handballer zielgerichtet und umfassend betreut werden können. Auf allen Juniorenstufen bieten die Vereine im Breitensport auch weiterhin Gefässe an. Begabten Nachwuchsspielern jedoch stehen in der SG Pilatus Handball Teams auf dem höchsten Leistungslevel der jeweiligen Alterskategorie zur Verfügung. Dort profitieren die jungen Talente von maximaler Förderung und einem Trainingsbetrieb von höchster Intensität. Das Konzept der SG Pilatus Handball schafft gleichzeitig die Möglichkeit, dass diese Junioren ihre Stammvereine nicht verlassen müssen.

Die enge Zusammenarbeit der vier Vereine im Nachwuchsbereich erstreckt sich auch auf den Aktivbereich. Junge Spieler können dadurch schrittweise an ein höheres Leistungsniveau herangeführt werden, indem sie mit einer ligahöheren Mannschaft trainieren und gleichzeitig in ihrer angestammten Mannschaft Spielpraxis sammeln können.

Handball Emmen engagiert sich für vorerst zwei Jahre in der SG Pilatus Handball. Diese Testphase soll aufzeigen, wie die Zusammenarbeit zum Vorteil aller Beteiligten umgesetzt werden kann. Die Umsetzung der Zusammenarbeit beginnt bereits ab der Saison 2018/19. Insbesondere wird auch die Zusammenarbeit zwischen dem NLA-Team des HC Kriens-Luzern und dem neu in die NLB aufgestiegenen Handball Emmen von den beiden Trainern Goran Perkovac und Heinz Fuhrimann im Detail besprochen.

«Die Idee der gemeinsamen Nachwuchsförderung hat sich in den letzten Jahren sehr bewährt,» sagt dazu Nick Christen, CEO der HC Kriens-Luzern AG. «Ich bin überzeugt, dass Handball Emmen mit seinem grossen Potenzial an talentierten Junioren ein wertvoller und vollwertiger Partner in der SG Pilatus werden wird. Profitieren sollen in erster Linie die Junioren, die jetzt direkten Zugang zu Spielgefässen auf dem höchsten Leistungslevel erhalten.» Manuel Schnellmann, der Nachwuchsverantwortliche der SG Pilatus ergänzt: «Mit der Hinzunahme der Emmer-Talente erhoffe ich mir, dass wir uns in den Elite-Ligen mittelfristig wieder mit der nationalen Spitze messen können.»

Bei Handball Emmen freut man sich auf die neuen Möglichkeiten. «Wenn sich das Projekt so entwickelt, wie wir das erwarten, dann wird das für unsere Talente zu einer tollen Chance,» sagt Thomas Dürger, Präsident von Handball Emmen. «Und dann kann ich mir sehr gut vorstellen, dass wir nach der zweijährigen Testphase dabeibleiben. Der Handball-Alltag kann jetzt zwei Jahr lang die Argumente dafür liefern.»

Für weitere Informationen:
HC Kriens-Luzern AG: Nick Christen, n.christen@hckriens.ch, +41 79 343 46 49
HC Kriens: Heinz Flückiger, h.flueckiger@hckriens.ch, +41 79 218 87 39
BSV Borba Luzern: Roger Schneble, roschneble@cheerful.com, +41 79 258 79 54
TV Horw: Cyrill Egli, cyrill.egli@tv-horw.ch, +41 78 792 03 76
Handball Emmen: Basil Koch, basil.koch@migrosluzern.ch, +41 79 236 71 06
SG Pilatus Handball: Manuel Schnellmann, m.schnellmann@sgpilatus-handball.ch, +41 79 235 52 55