FU18 – Rückblick auf 2 Spiele mit Flop und Top inkl. Verletzungspech

17.02.18 HC Mutschellen vs. Handball Emmen 27:20 (13:11)
Nach der rüüdigen Lozärner Fasnacht, durften wir am letzten Ferienwochenende nach Mutschellen fahren.
Die erste Halbzeit wurde gebraucht um wieder in die Gänge zu kommen, irgendwie wollte der aber
der Gang nicht einrasten. Wir taten uns in der Abwehr schwer und das Spiel nach vorne gekundete viele
technische Fehler. Brachten wir uns in vorzügliche Abschlussmöglichkeiten, so scheiterten wir sicherlich an der Torfrau.
Irgendwie wollte das Emmmer – Feuer nicht entfachen, beinahe alles ging Bach ab…
Mit „nur“ 2 Toren Rückstand, nahmen wir die 10 Minuten Pause sehr gerne an.
Richtig besser wurde das Spiel nicht, ab und zu zeigten wir unser Können aber leider viel zu wenig.
So wurde uns mehr und mehr klar, dieses Spiel wird nicht besser und mit einer Knieverletzung schied auch noch Dora aus.
Gekämpft haben wir aber bis zum Schluss und die Niederlage (die erste in der FU18 Rückrunde) mussten wir klar auf uns nehmen.
Das Positive aus dem Spiel mitnehmen und mit das negative akzeptieren, damit wir künftig solche Spiele aussen vor lassen;-)
Besten Dank an alle mitgereisten Fan’s > Klasse!
Gute Besserung an Dora damit Du bald wieder Gesunde und Einsatzfähig bist!

24.02.18 Handball Emmen vs. SG Ruswil/Wolhusen 27:22 (14:8)
Eines vorab – Dora wird uns diese Saison leider nicht mehr zur Verfügung stehen, Innenband angerissen….
Wir wünschen Dir alles gute, viel Kraft und auf eine starke Rückkehr!
Für dieses Spiel haben wir die beiden FU16 Spielerinnen Rina und Fabiola aufgeboten, welche sich gerne zur Verfügung gestellt haben.
Der Start in die Partie gelang uns ausserordentlich gut, die letzten Schwächen aus dem Mutschellenspiel, waren def. Geschichte!
Nach 16 Minuten stand es bereits 9:3 für die Emmer-Girls, organisiert und mit viel Tempo wurde gespielt und die Gäste hatten
offensichtlich viel Mühe mit dem Emmer-Spiel. Hinten stand man clever im Raum und machte die Lücken mit vereinten Kräften dicht.
Kam doch einmal ein Wurf in Richtung Tor, stand da unsere Torfrau und parierte mit Bravour!
Zur Pause stand es 14:8 und alle hatten bereits ihren Einsatz, läuft bei uns.
Die Verletzungshexe hat sich leider nochmals eingeschlichen, Michèle musste ins Spital zur Untersuchung > das Knie.
Wir mussten einige Pos. umstrukturieren ond das funktionierte genial, alle spielten auf ihrem oder sogar über dem Niveau
und so macht es Freude, den Girls zuzuschauen. Für unsere 2 Punkte mussten wir keine Angst mehr haben, wir wussten dass wir
dieses Spiel nicht mehr aus den Händen gaben. Clever und abgesprochen spielten wir unser Spiel herunter und das
Resultat von 27:20 war mehr als verdient.
Danke an die Emmer-Fans, ihr verleiht uns ab un zu „Flügel“;-)
Wir wünschen Michèle alles gute, eine schnelle Genesung und dass Du bald wieder auf dem Feld stehst!

Das nächste Spiel findet am Sonntag 11.03.18 in Sarnen statt, Anpfiff ist um 15:00 Uhr

Hopp Ämme!