F1: Souveräne Leistung

Das Hinspiel gegen den HC Einsiedeln ist allen noch sehr präsent. In einem torreichen Spiel konnte man nur einen Punkt aus der Klosterstadt mitnehmen. Dies sollte im Rückspiel in der heimischen Rossmoos Halle anders sein.

Das F1 startete furios. Gleich im ersten Angriff erspielte man sich einen Penalty, welcher auch sauber verwertet wurde. Der HC Einsiedeln konnte dann zwar noch den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Das war dann aber auch lange Zeit das Einzige. Die Emmerinnen zogen bis zur 13. Minute auf 9:1 davon. Dies war vor allem der glänzenden Abwehrleistung und der fast unüberwindbaren Torhüterin zu verdanken. Und im Angriff zeigte das F1 endlich mal was es kann. Bereits zur Pause führten die Einheimischen mit 10 Toren Vorsprung (18:8).

Nur nicht schon zu früh in Euphorie verfallen war nach dem Pausentee angesagt. Der Sack war noch nicht zu, denn wer die Einsiedlerinnen kennt weiss dass sie über einen starken Kampfgeist verfügen. Das F1 startete zwar wieder munter in die zweite Hälfte, doch irgendwie ging das Toreschiessen in den ersten zwei Minuten nach dem Unterbruch nicht mehr so leicht von der Hand wie noch zuvor. Doch dann begann der Emmer Motor wieder zu laufen. In der 39. Minute war auf der Anzeigetafel zum ersten Mal ein 15 Tore Vorsprung zu sehen. An diesem sollte sich bis zum Schlusspfiff auch nichts mehr ändern. Klares Endresulat für’s F1 35:20.

Dieser Sieg war für das Selbstvertrauen der Emmerinnen sehr wichtig. Endlich wurde das Können auch während dem Spiel umgesetzt. Dies lässt für die nächsten 3 Spiele, welche über Auf- oder Abstiegsrunde entscheiden, hoffen. Da die Innerschweizer Gruppe sehr ausgeglichen ist, wird es auf jedes Spiel ankommen. Hoffentlich kann das F1 den Schwung nun mitnehmen und nochmals dieselbe Leistung gegen Hochdorf abrufen.

Dieses Spiel findet am Sonntag, 03.12.2017 um 14.30 Uhr in der Avanti Halle Hochdorf statt. Wir wollen die 2 Punkte nach Emmen holen und benötigen dafür deine Unterstützung! Hopp ÄMME!