F1: K(r)ampf-Sieg im Derby

Der Sonntagnachmittag ist normalerweise nicht sehr beliebt um Handball zu spielen. Das galt nicht für das F1. Diese mussten (durften) am vergangenen Sonntag gegen den HR Hochdorf in die Hosen (und die neuen Trainingsanzüge) steigen. Die Devise war klar: „Verlieren verboten!“. Ansonsten ist der Traum von der Finalrunde definitiv Geschichte.

Hochmotiviert startete man in die Partie. Man war gewillt dem Gegner das Toreschiessen so schwer wie möglich zu gestalten. Da der Gegner den gleichen Vorsatz hatte, waren Tore in der gesamten Partie eher Mangelware. Hochdorf konnte sich bis zur 15. Minute mit 2 Toren (3:1) ein wenig absetzen. Doch das F1 kam von da an besser in Schwung. Innerhalb von 10 Minuten erspielten sich die Emmerinnen einen 4 Tore Vorsprung, welcher auch mit in die Pause genommen wurde.

Jetzt nur nicht einbrechen. Trotz einer sehr guten Leistung in Umgang eins musste man noch eine Schippe drauf legen. Der Start in Hälfte zwei gelang sehr gut. Mit 2 schnellen Toren vergrösserte das F1 den Vorsprung auf 6 Tore. Doch dann ging nicht mehr viel bei den Emmerinnen. Trotz starker Verteidigungsarbeit waren die Tore vorne Mangelware. Nach 46 gespielten Minuten glich Hochdorf das Geschehen aus. Sie konnten auch kurz die Führung übernehmen. Die Emmerinnen gaben sich aber nicht geschlagen. Mit vereinten Kräften gelang es das Spiel ca. 3 Minuten vor Ende nochmals zu drehen und man rettete den Mini-Vorsprung von 1 Tor über die Zeit. Endresultat 19:20 für das F1!

RIESENGROSSES DANKE an die vielen Emmer Zuschauer! Ihr habt eine tolle Stimmung in die Halle gebracht und uns nach vorne gepusht.

Nach diesem K(r)ampf-Sieg liegt der Fokus bereits auf dem nächsten Spiel gegen den LK Zug. Auch dieses muss unbedingt gewonnen werden, will man bis zum letzten Spieltag eine Chance auf den 2. Tabellenrang haben. Anpfiff ist 17.30 Uhr in der heimischen Handballarena Rossmoos. Hier benötigen wir unbedingt wieder die lautstarke Unterstützung von Euch allen! HOPP ÄMME!