U7 bis U13

KIBA – Kind und Ball (U7/U9)

Was ist KIBA?

KIBA weckt die Begeisterung für ein sportliches Hobby und orientiert sich ganz bewusst an den Bedürfnissen der jüngsten Primarschüler/innen. Hier zählen nicht primär Leistung und Erfolg, sondern vielmehr Freude und Spass am Sport und an der Bewegung.  Die Kinder sollen Sport und Bewegung mit Spass und Freude erleben können. KIBA ist ein polysportives Angebot, bei dem verschiedene Sportarten kindergerecht vorgestellt und trainiert werden. Dabei ist der Ball im Zentrum und spielt eine wichtige Rolle. Die Kinder sollen bezüglich Koordination, Motorik und Gruppenverhalten möglichst breit und sportartenübergreifend ausgebildet werden

KIBA ist ein Bekenntnis, dass ein polysportives Training für Kinder der richtige Ansatz ist, um sie langfristig für Sport und Bewegung zu begeistern. Durch die Möglichkeit, verschiedene Teamsportarten wie Unihockey, Tschoukball, verschiedene Ballspiele, jonglieren  u.v.m.) auszuprobieren, unterstützen wir Kinder dabei, ihre persönlichen Vorlieben zu entdecken. Handball ist hier zwar ein Bestandteil, aber 75% des gesamten Trainingsinhaltes ist polysportiv mit Ball ausgerichtet.  Unsere Trainer unterrichten die KIBA Kurse nach den Grundsätzen des  Jugend + Sport Programms „J+S Kids“. Für Abwechslung ist gesorgt!

U7
Wir fördern ballstarke Kinder gezielt durch polysportives Grundlagentraining. Das Erlernen neuer Bewegungsmuster in der Handballschule wird gleichermaßen gefördert wie die Optimierung bereits vorhandener Bewegungen. Spielerisch und freudbetont werden die technischen Elemente des Handballspiels geübt. Im Vordergrund steht die Freude am Ball. In den regelmäßigen, internen Schnuppertrainings erhalten die Kinder Gelegenheit, verschiedenste Sportarten kennen zu lernen. Diese Trainings fördern die Polysportivität.

Altersstufe: 5-6 Jährige
• Berührball I (Handballform) (50%)
• Umgang mit verschiedenen Bällen (25%)
• Andere Sportarten (25%)

U9
(Erweiterte Form vom Inhalt der U7)
Passen, fangen, prellen und freilaufen sind die Grundvoraussetzungen für die meisten grossen Sportspiele. Die Kinder werden spielerisch, mit vereinfachten Regeln, an das Handballspiel der Grossen herangeführt.

Altersstufe: 7-8 Jährige
• Berührball II (Handballform) (50%)
• Umgang mit verschiedenen Bällen (25%)
• Andere Sportarten (25%)

Minihandball
U11

Optimale Bewegungsförderung wird bei Kindern durch ein vielseitiges Grundlagentraining erreicht. Kinder, die eine breite motorische Basis erworben haben, können neue Bewegungen dank dieser bereits vorhandenen Bewegungsmuster leichter erlernen. Ein grosser Bewegungsschatz aus der Kindheit erweitert das sportliche Entwicklungspotenzial.
Es wird Handball trainiert, aber Unterschiede zu den Grossen gibt es doch: Knaben und Mädchen trainieren gemeinsam, vielseitiges und damit polysportives Training, kindgerechtes Sportmaterial, vereinfachte Spielregeln, Meisterschaft in Turnierform, keine Gesamtranglisten, der „Spiel“-Gedanke steht im Vordergrund, aktive Einflussnahme durch Spielleiter.

Altersstufe: 9-10 Jährige

• Mini-Handball (50%)
• Umgang mit verschiedenen Bällen (25%)
• Andere Sportarten (25%)

Handball
U13
Die Sensibilisierung für die Bewegungsabläufe im Handballsport und ein differenziertes Wahrnehmen des eigenen Körpers gehören ebenso dazu, wie spezifisches Training für die Verbesserung der Rumpfstabilität.
Während des Winterhalbjahrs zeigen uns die U13 an 10 Turnierhalbtagen ihr Können. An jeweils 3 Matchs pro Turniermorgen messen sich die Kinder mit anderen Vereinen in der Zentralschweiz. Fairness, Spielfreude, Integrations- und Teamfähigkeit stehen genauso im Vordergrund wie der Spass am Handballspiel.

Altersstufe: 11-12 Jährige
• Handball (mit 6 SpielerInnen) (50%)
• Koordination, Motorik, Rumpf und Kondition (50%)