4. Sieg im 4. Spiel für’s MU15 S1

Spiele die in den Ferien angesetzt sind, haben immer etwas spezielles. Da ein normaler Trainingsbetrieb, mangels Spieler und Motivation, nicht immer möglich ist. Trotzdem wurde gesprungen, Kraftübungen gemacht, gepasst, geschossen und doch die eine und andere Schweissperle verbraucht.

Mit dezimiertem Kader, 9 Feldspieler und 2 Torhüter, startete man in Ruswil erstmals mit einem Sonntags-Footing.  Es galt alles loszuwerden was im nachhinein die Vorbereitung stören konnte. Nach einem konzentrierten Warm-Up, ging es dann auch schon los. Doch wehe den Anfängen, wenige Spielminuten später war man bereits 3:1 hinten. Zu wenig konsequent verteidigte jeder einzelne, auch zuwenig half man dem Nebenmann und im allgemeinen viel zu statisch stand man hinten. Jedoch fing man sich nach kurzer Zeit und konnte das Spielgeschehen drehen. Hochstehende Handballkost war es sicherlich nicht, jedoch ein paar gute Aktionen durften sich die Zuschauer doch zu gemüte führen.

7 : 16 stand es für Emmen zur Pause. Klar war dass das nicht alles war, was jeder einzelne leisten konnte. Kurz und knapp: mehr Dynamik in der Abwehr, mehr Tempo im Gegenstoss und mehr Zug aufs Tor im Angriff, war die Devise.

Nach kurzem zögern in Halbzeit 2, legten die Jungs los. Hinten erarbeitet man sich die Bälle und trug sie sicher und schnell nach vorne, mit zusätzlicher Übersicht im Abschluss, erzielte man viele einfache Tore. Musste man sich doch einmal vorne aufstellen war auch dies kein Drama mehr, denn jeder versuchte 1:1 seine Chance zu suchen und fand sie in den meisten Fällen auch. Ansonsten wurde mit einem weiteren Pass die Lücke geöffnet und das Tor erzielt. Alles in allem eine gute 2. Halbzeit, die zu einem verdienten 17 : 42 Sieg führte.

Vielen dank an die zahlreich mitgereisten Fans, die uns in Ruswil unterstüzten. Weiter geht es am 27. Oktober zu Hause gegen die HSG SV Lägern, hoffentlich mit 2, zweiten Halbzeiten wie heute.

Hopp Ämme!!